Soli@Home

gefunden auf: openeyes.ch

Musikalische und andere Beiträge gesucht!

Liebe DJ*anes, liebe Musiker*innen, liebe Tänzer*innen, liebe Autor*innen, liebe Künstler*innen, leibe alle

Das Coronavirus legt den Alltag vielerorts – auch in Westeuropa – lahm. Der Bundesrat ruft dazu auf, wenn möglich zu Hause zu bleiben, unnötige soziale Kontakte zu vermeiden und sich insbesondere regelmässig und gründlich die Hände zu waschen. Diese im Prinzip simplen Handlungsanweisungen zu befolgen, ist für viele Menschen aber schlicht durch ihre Wohn- und Lebensbedingungen unmöglich: An der griechisch-türkischen Grenze harren tausende Menschen aus, die Lager auf den Ägäis-Inseln sind mit insgesamt über 40’000 Menschen überfüllt und auch in der Schweiz sind Geflüchtete nach wie vor in Zentren untergebracht, wo sie in Mehrbettzimmern schlafen und sich sowohl Küche als auch Bad teilen (einen sehr ausführlicher Hintergrundbericht zur katastrophalen Lage in Griechenland und der Türkei findet ihr hier.

OpenEyes hat sich 2015 aus dem Fluchthilfekonvoi Open Borders Caravane gebildet. Wir verstehen unser Engagement nicht als karitatives Handeln, sondern als politischen Akt der Solidarität (weitere Infos). Wir unterstützen Projekte von Geflüchteten und von – meist kleinen – NGOs oder lokalen Initiativen, die ihrerseits Geflüchtete direkt unterstützen. Aktuell im Vordergrund stehen die Förderung medizinischer Versorgung, die Verteilung von Lebensmitteln und Wasser oder das Bereitstellen von Elektrizität und Kommunikationsinfrastruktur – zur Zeit befinden wir uns noch in der Abklärungsphase, welche Projekte konkret unterstützt werden. Auf openeyes.ch werden wir fortlaufend informieren.

Die Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus sehen vor, dass wir unsere direkten Sozialkontakte minimieren. Aber auch in Zeiten des Coronavirus können uns Musik, Tanz, Gesang oder Bücher verbinden – untereinander im Quartier und der Stadt oder aber über Grenzen hinweg. Deshalb suchen wir Dich! OpenEyes ruft die Initiative «Soli@Home» ins Leben. DJ*anes, Musiker*innen, Tänzer*innen, Autor*innen und Künstler*innen aller Art können uns ein Set, ein Musikstück, ein Video oder was auch immer zur Verfügung stellen, welches wir auf unserer Homepage veröffentlichen dürfen. Menschen können von zu Hause aus alleine oder zur gleichen Zeit wie ihre Freund*innen auf Eure Musik zugreifen. Party@Home. Und Soli, weil die Hörer*innen und Zuschauer*innen gleichzeitig gebeten werden, für die von OpenEyes unterstützen Projekte zu spenden.

Gerne würden wir auch Live-Sets über die OpenEyes Website übertragen oder eine Lesung streamen… technische Details (Livestream, Soundfile, Video usw.) können wir gerne noch per Mail klären. Aber fangen wir einfach mal an. Wer uns mit einem oder mehreren Beiträgen unterstützen möchte, kann sich per Mail bei uns melden.

Aufruf als PDF /// Danke für die Unterstützung.

Solidarität statt Abschottung!

#RiseAgainstBorders

Ein Gedanke zu „Soli@Home“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.